Spiegelsplitter – Spiegel Saga 1 ( Rezension)

imageRezension zu Spiegelsplitter von Ava Reed
Verfasser der Rezension: Jasmin
D: 12,99 € / A: 13,40 €
Größe 14,50 x 21,50 cm
Seiten 358 / Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-551-30044-7
***********************************
Klappentext:

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt …

***********************************
Zum Inhalt:

Ich war wirklich positiv überrascht. Denn erwartet hatte ich diese Emotionen nicht.
Es geht um die 17-jährige Caitlin, genannt Cat. Sie zog nach dem Tod ihres Vaters in ein anderes Land, ist noch nicht dort wirklich angekommen und ist in sich gekehrt. Einzig die Arbeit in einem Bücherladen, scheint sie wirklich zu erfüllen.
Dann wäre da noch Finn, er ist ein Gestaltenwandler. Von dieser Welt weiß Cat natürlich nichts. Von Anfang an, fühlt er eine Verbindung zu ihr und bemerkt früh, das Cat ihm mehr ähnelt, als zunächst gedacht. Und dort beginnt die Story auch.
********************************
Mein Fazit:

Das Cover hält mit dunklen Tönen die Neugier auf die Geschichte fest.
Man möchte wissen, was es auf sich hat, das man diese Variante gewählt hat.
Sofort passiert etwas, und ließ mich grübelnd zurück. Die ersten 100 Seiten wurde der Leser neugierig gemacht, denn nichts ergab irgendwie einen Sinn. Antworten gab es erst recht nicht.
Doch ab der Hälfte wurde es nicht nur Action geladen, sondern auch echt gefühlvoll.
Das Buch wird aus zwei Sichten geschrieben. Was ich persönlich immer sehr schön finde. Vor allem Finns Gedanken fand ich super zu lesen. Seine Gedanken, seine Gefühle waren authentisch. Auch der Zwiespalt, den er mit sich führte.
Cat war weniger offen mit ihren Gefühlen. Oftmals verstanden die beiden sich deswegen falsch. Aber Kommunikationsprobleme sind ja nichts Neues.
Besonders zum Ende hin war die Liebesgeschichte wunderschön zu lesen.

Der Schreibstil ist flüssig, es machte richtig Spaß zu lesen. Die Autorin beschreibt vor allem die sogenannte dunkle Welt sehr gut. Sie macht es clever und verrät dabei nicht zu viel. Sodass man selbst noch seine eigene Fantasie mit einbeziehen kann.

Ich empfehle Spiegelsplitter auf jeden Fall und vergebe fünf ganze Sterne. Mit gespannt auf die Fortsetzung.

5 von 5 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.