Love with Aftershocks (Rezension)

image„Love with Aftershocks“ von Emma Smith
Verfasser der Rezension: Silvana
Format: eBook
Normalpreis: € 3,99 / Einführungspreis: € 1,99
Verfügbar beim Amdora Verlag ab 29.04.2016

**********************
Klappentext:

Lexie fühlt sich von Julian betrogen und Verraten. Ausgerechnet der Mann, mit dem alles anders sein sollte, entpuppt sich als Lügner. Aber Julian wäre nun mal nicht Julian, wenn er das so auf sich sitzen lassen würde. Er kämpft um sie.
Beschäftigt mit sich selbst und ihren widersprüchlichen Gefühlen, vergessen sie die Gefahren in ihrem Umfeld, um die sie sich kümmern müssten. Doch dafür könnte es schon zu spät sein.
***************************

Achtung Spoilergefahr!!!

****************************
Zum Buch:

Nachdem Lexie erfahren hat das sowohl Julian als auch Ihre beste Freundin Sid sie die ganze Zeit belogen haben, hat sie sich wütend und verletzt von beiden abgewandt. Wie konnte man sie nur so belügen. Jules war die Ex-Frau von Julian und gleichzeitig die Affäre von ihrem Ex-Mann Michael. Lexie ist von Sid wahnsinnig enttäuscht, wusste diese doch die ganze Zeit über den Betrug und die Verbindung Bescheid. Als Lexie dann eine Tages bei Julian vor der Tür stand öffnete ihr Jules, bekleidet nur mit einem Handtuch die Tür. Während Lexie in ein Schockstarre verfällt taucht auch Julian mit einem Knutschfleck am Hals auf. Julian beteuert, das nichts zwischen den beiden gelaufen ist. Doch stimmt das wirklich? Während Lexie sich in Selbstmitleid suhlt, versucht Sid sie aus ihrer Lethargie zu reißen. Doch auch Julian denkt nicht mal daran Lexie aufzugeben. Immer wieder bombardiert er Sie mit Geschenken und schon bald quillt Lexies Wohnung davon über. Lexie merkt, dass sie Julian noch immer liebt aber sie kann ihm einfach nicht verzeihen. Sie ist davon überzeugt, dass er sie nur benutzt hat um sich an Jules und Michael zu rächen. Als Sid Lexie zu einer Halloween Party ausführt, wird Lexie zufällig von 2 Männern bedrängt. Doch war das wirklich Zufall? In letzter Sekunde kann Roberts der Bodyguard sie retten. Als Julian sie im Krankenhaus aufsucht, scheinen sich beiden langsam wieder anzunähern. Dennoch kann keiner dem anderen trauen. Doch die Freude darüber soll nicht lange anhalten, denn schon droht von anderer Seite Gefahr. Wer steckt hinter den Angriffen? Lernen Julian und Lexie sich gegenseitig zu vertrauen? Was ist wirklich mit Jules und Julian in dieser Nacht geschehen?
**************************
Mein Fazit:

das Cover gefällt genauso wie das erste sehr gut. Anfangs bin ich etwas schwierig ins Buch reingekommen, da es sich meiner Meinung nach am Anfang etwas in die Länge zieht. Nach einem guten Viertel war ich jedoch schnell wieder in der Geschichte drin. Es war schön zu sehen wie die Geschichte sich wendet. Bei einigen Handlungen würde ich sehr überrascht, bei anderen hatte ich so eine kleine Vermutung. Ich persönlich mag so etwas ganz gern wenn man in der Geschichte mitfiebert und selbst rätselt. Die Protagonisten sind wie bereits im ersten Teil sehr gut getroffen. Auch das richtige Maß an Spannung, Gefühl und Dramatik war dabei. Man sollte unbedingt weiterlesen und sich den zweiten Teil nicht entgehen lassen. Aufgrund dessen, dass ich am Anfang nur schwer reingekommen bin kann ich leider nur 4 Kleeblättchen vergeben, aber alles in allem eine klare Kaufempfehlung.

4 von 5 ? ? ? ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.