Emma Smith – Interview

interview2

 

Die liebe Emma Smith hat für uns und euch Rede und Antwort gestanden. Schaut am besten selbst was Sie uns tolles über sich und ihr Leben als Autorin mitgeteilt hat. Ihr habt weitere Fragen die ihr gern stellen möchtet? Dann zögert nicht, und verfasst einen Kommentar oder schreibt uns und wir werden versuchen die Frage für euch bei der nächsten Gelegenheit in Erfahrung zu bringen. Und nun wünschen wir euch viel Freude beim Kennenlernen von Emma Smith!!!

Rechtlicher Hinweis: Die Verwendung von Texten und Bildern dieses Artikels ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

 

Emma SmithLebenslauf:

Name: Emma Smith
Alter: 27
Wohnort/Gegend: NRW
Träume und Wünsche: Gibt zu viele
Lieblingsautor/Lieblingsbuch: Jennifer L. Armentrout
Schlimmstes Buch: kann ich nicht sagen
Hobbies: Lesen, Schwimmen, Schreiben^^
Familienstand/Kinder: verheiratet/2 Kinder
Lieblingsfarbe: Braun
Lieblingsgetränk: Kaffee. Literweise!!
Lieblingsessen: Gefüllte Paprika
Lieblingsfilm: die Mischung machts, deswegen gibt es einige
Schlimmster Film: Ich kann Horrorfilme nicht leiden. Einen speziellen gibt es nicht.
Lieblingsmusiker/Künstler: One Republic
Deine bislang erschienenen Werke:
  • Second Chance
  • Divorces with Aftershock / Love with Afterschocks
  • Verlangen nach Mehr
  • Annie & Logan

=====================

Dein aktuelles Projekt?

Wir sind natürlich alle neugierig was du als nächstes planst. Vielleicht magst du uns etwas über dein aktuelles Projekt erzählen?

1: Woran arbeitest du im Moment?

Momentan arbeite ich an einigen Manuskripten. Das liegt daran, das ich schon vor meinem Autorenjob, geschrieben habe. Deswegen überarbeite ich momentan so einiges. Wirklich schreiben tue ich im Moment an „Sid(e) Effects“. Was noch streng geheim ist. „One more Chance“ kommt demnächst aus dem Lektorat und bekommt die letzte Generalüberholung.

2: Kannst du uns schon etwas über die Handlung erzählen?

„One more Chance“ ist die Fortsetzung meines Debütromans „Second Chance“, welcher ja mit einem bösen Cliffhanger endete. Jetzt wird erzählt, was danach passiert ist. Devon sucht Elly, und einige fiese Geheimnisse werden offenbart. Der 2. Teil ist dunkler und tiefgründiger als Teil 1. Ich bin schon sehr gespannt wie ihr es findet.

3: Dürfen wir uns auf weitere Teile freuen?

„One more Chance“ ist zwar der zweite Teil, aber nicht der letzte. Mindestens ein weiteres Buch wird noch erscheinen.

4: Wie bist du auf die Story hinter deinem aktuellem Buch gekommen? Wer oder Was hat dich dazu inspiriert? Sind die Protagonisten frei erfunden oder hast du dich an Personen aus deinem Umfeld orientiert?

Die Chances-Reihe beruht zum Teil auf einer wahren Geschichte. Ich habe mir allerdings vorgenommen, keine Namen zu nennen.

5: Verbindest du persönliche Aspekte mit dem Buch?

Ja, mit Verlust. Wer hat im Leben so etwas nicht mal erleiden müssen? Und in dem Buch stellt man sich halt die Frage: Kann man dennoch irgendwann weiter machen? Elly ist der Meinung, dass sie das nicht kann, doch Devon ist anderer Meinung.

6: Da die Cover und Titel meist ausschlaggebend für den Kauf des Buches sind, interessiert uns natürlich auch, woher die Ideen für Cover und Titel stammen?

Das Cover jetzt hat viel dunklere Töne/Farben angenommen, als wie im 1. Teil. Das liegt einfach daran, dass die Geschichte sich in diese finstere Stimmung entwickelt. Es wird geschossen, es wird gestorben… das alles spiegelt sich ein wenig im Cover wieder, zumindest durch die Farben. Die beiden Hauptfiguren sollten auch im Fokus stehen, und das tun sie.

An dieser Stelle möchten wir natürlich ganz kurz dein aktuelles Projekt vorstellen.

 

One more Chance„One more Chance“
Einstiegspreis: 1,99 € später 3,99 €
Voraussichtlicher ET: 18.07.2016
==================
Klappentext:

Während des alles entscheidenden Kampfes gegen Ryan, erfährt Devon, dass sowohl von Elly als auch von seiner Schwester jede Spur fehlt. Fortan ist sein einziges Ziel, die beiden zu finden und wohlbehalten zurückzubringen, koste es was es wolle. Zeitgleich erwacht Elly in ihrem Verlies. Ahnungslos darüber, wer ihr Entführer ist, trifft sie schnell die Erkenntnis, dass ihr ein Kampf um Leben und Tod bevorsteht. Als sich eine grausame Wahrheit auftut, weiß Elly, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Dennoch hat sie keine Zeit darüber nachzudenken, was das für ihre Zukunft bedeuten wird … Wie weit gehst du, um diejenigen zu retten, die du liebst? Und was passiert, wenn sie nie wieder die gleichen sein werden?

===========================

Wir freuen uns natürlich sehr, dass du uns auch dein Leben als Autorin etwas näher bringen möchtest!

1: Wie gehst du mit Lob und Kritik um? Wie wichtig sind für dich Rezensionen?

Am Anfang habe ich alles aufgesaugt, und mir zu Herzen genommen. Das tue ich heute auch noch, aber in gewissen Dosen. Mich damit immer zu befassen, wenn mal ein Leser sagt, das er mein Buch nicht gut findet … Nein, auf Dauer ist das nichts. Mittlerweile bin ich da Objektiv genug, und auch abgeklärter. Positives hört man sicherlich immer gerne. Vor allem negative Kritik nehme ich äußerst gefasst auf und versuche es beim nächsten mal zu berücksichtigen, oder eben nicht.

2: Was tust du um eine Schreibblokade zu lösen?

Ich höre Musik oder mache etwas mit meiner Familie oder mit meinen Freunden um den Kopf frei zu bekommen. Wenn ich gewisse Musik höre, dann kann es sein, das mir plötzlich etwas einfällt, ein Plot oder eine Szene, um weiter an meinem Manuskript zu schreiben. Gott sei dank, ist mir das noch nicht oft passiert.

3: Wer oder Was inspiriert dich zu deinen Geschichten im allgemeinen?

Filme, Songs, alltägliche Dinge die einem passieren … viele Witze, viele Streitigkeiten in meinen Büchern sind mir wirklich irgendwann mal passiert.

4: Wie bist du zum Schreiben gekommen? Wie alt warst du bei deinem 1. Schreibversuch? Wann ist dein 1. Buch erschienen und was war das für ein Gefühl?

Ich war circa 10 Jahre alt, als ich begann meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Damals gab es dann Sailor Moon oder Dragon Ball Z-Stories, die ich tagtäglich mit meiner Freundin schrieb. Bis ich dann mit meiner Ausbildung begann, schrieb ich tausende Zettel voll. Mein erstes Buch erschien Anfang des Jahres. Das Gefühl dabei … das kann glaube ich, nur eine Autorin mitfühlen 🙂 Es ist aufregend, man freut sich, aber gleichzeitig hat man fürchterliche Angst, das es nicht ankommt. Manchmal kam mir der Gedanke sogar, das es richtig schlecht ist.

5: Was ist für dich das schwierigst am Schreiben? Was ist der größte Störfaktor? z.B. die Katze die über die Tastatur läuft 🙂

Das schwierigste ist, das rüber zu bringen, was man mit der Geschichte sagen möchte. Der größte Störfaktor ist Lärm. Dann geht bei mir nichts mehr…

6: Hast du bestimmte Rituale beim Schreiben? Wie sieht dein Schreibtisch aus? Arbeitest du eher strukturiert und geplant oder wild drauf los?

Strukturiert habe ich nicht. Eher drauf los. Ich schreibe, wenn ich kann. Rituale habe ich auch keine. Ich brauche meinen Kaffee und vielleicht meine Musik. Aber es geht auch ohne.

7: Werden wir uns in Zukunft auf weitere Bücher von dir freuen dürfen? Wenn ja kannst du uns schon etwas darüber sagen?

Momentan bin ich wirklich viel am arbeiten. Jetzt erscheint erst einmal One more Chance, danach kommt mein weiteres Self-Publisher Werk. Titel ist allerdings noch geheim. Und je nachdem, wie ich es schaffe, wird dann danach direkt Sid(e) Effects veröffentlicht. Darin kommt dann ein wirklicher echter Bad Boy vor. Ich plane dann auch noch etwas ganz neues … ein Gemeinschaftsprojekt, mit einer anderen tollen Autorin. Aber das ist wirklich noch Zukunftsmusik.

8: Wie dürfen wir uns deinen Alltag als Autor vorstellen? Gibt es Orte an denen du besonders gern schreibst?

Ich stehe morgens um halb sieben auf, und kümmere mich um meine Kinder. Wenn der Große im Kindergarten ist, gibt es Frühstück mit seinen kleinen Bruder. Erst wenn dieser Mittagsschlaf macht, kann ich schreiben. Was ich meistens dann auch mache. Abends kann ich dann auch noch mal tippen 🙂 Zwischendurch fallen halt die Dinge an, die jeder genauso machen würde. Momentan schreibe ich, wenn das Wetter es mal zulässt, draußen auf unserem Balkon. Er ist riesengroß, deswegen kann ich auch mal auf der Sonnenliege liegen und tippen.

9: Gibt es Genres in die du dich niemals trauen würdest? Wenn ja möchtest du uns den Grund verraten?

Niemals trauen würde ich nicht sagen. Aber man hat vielleicht mehr Respekt vor bestimmten Genre, wie z.B. bei Fantasy.

10: Wie stehen Familie und Freunde zu deinem Leben als Autor/in?

Sie sind stolz, freuen sich mit mir. Meine Mutter hat schon damals, als ich Teenie war, gemeint, ich sollte so etwas professionell machen. Joa, jetzt mache ich es.

11: Wie wichtig ist dir der Kontakt zu deinen Lesern? Werden wir dich auf Buchmessen antreffen? Wenn ja möchtest du uns auch verraten auf welchen? Vielleicht kommen wir dich stalken 😉

Ohne meine Leser wäre ich jetzt keine Autorin. Ohne sie, würde ich nicht wissen, was sie toll oder schlecht an meinen Storys finden. Also, im September bin ich auf der kleinen Buchmesse in Essen aufzufinden.  Im November bin ich mit einer Kollegin auf der Berliner Buchmesse zu finden und Leipzig werde ich sicherlich auch sein. Also, eine ganze Menge Messen für mich, und ich freue mich total darauf.

12: Beschreibe dich doch bitte kurz in 3 Sätzen oder 5 Worten?

Humorvoll, Ungeduldig, Leseratte, Kaffeesüchtig, Quatschtante

13: Verbindest du auch persönliche Aspekte mit deinen Büchern?

Ja, jedes Buch hat irgendwas von mir 🙂

14: Wie lange benötigst du für 1 Buch im Durchschnitt?

Ca. 6-8 Wochen

15: Gibt es ein Buch das ursprünglich ganz anders geplant war oder an dem du rückblickend etwas ändern würdest? Wenn ja Was und Warum?

Ja, würde ich. Aber das verrate ich nicht. Jetzt ist es gut so, wie es ist.  Punkt.

16: Wie stehst du zu Buchverfilmungen im allgemeinen? Angenommen du hättest die Chance auf die Verfilmung eines deiner Werke, welches wäre es und wen wünschst du dir als perfekte Besetzung?

Ab und an hätte man sich bei bestimmten Büchern ein Film verkneifen können. Ich selbst, würde gerne die Chances-Reihe verfilmt sehen 🙂

17: Benutzt du ein Pseudonym? Wenn ja, möchtest du uns vielleicht auch verraten warum?

Mir war eine gewisse Anonymität wichtig. Und Emma sollte immer mal meine Tochter heißen. Ich habe zwei Jungs, deswegen war das wohl auch ein Grund gewesen …

========================

Und zum Abschluss hätten wir noch einige Entweder/Oder Fragen. Wir freuen uns natürlich wenn du alle beantwortest. Möchtest du dennoch eine nicht beantworten dann einfach freilassen. 🙂

  1. Kaffee oder Tee? – Kaffee
  2. Schokolade oder Gummibärchen? – Schoki
  3. Bier oder Wein? – Nichts von beiden
  4. Fifty Shades of Grey oder Titanic? – Christian
  5. Hamburger oder Veggieburger? – Hamburger, keine Diskussion wert
  6. Strand oder Berge? – Strand
  7. Hund oder Katze? – Hund
  8. Musical oder Konzert? – Konzert
  9. Sommer oder Winter? – Sommer
  10. Happy End oder Cliffhanger? – Puuuuh … kommt drauf an ob ich weiteres von der Story lesen möchte.
  11. Frühaufsteher oder Langschläfer? – Frühaufsteher
  12. Print oder eBook? – Print
  13. High Heels oder Ballerinas? – Ballerinas
  14. Risiko oder Sicherheit? – 50/50
  15. Paris oder New York? – NY
  16. Geld oder Liebe? – Liebe und Sex 😉
  17. Christian Grey oder Gideon Cross? – Christian
  18. Dom oder Sub? – Ana 😉
  19. Bad Boy oder Good Guy? – Bad Boy als ersten Freund, Good Guy als Ehemann
  20. Schnulze oder Erotik? – Erotik

WOW! Was für ein Marathon. Wie neugierig wir doch alle sind.  🙂 Wir danken dir von ganzem Herzen, auch im Namen unserer Leser, dass du dir die Zeit genommen hast und uns einen sehr großen Einblick in dein Leben gewährt hast! Hast du vielleicht noch abschließende Worte an deine Leser die du gern loswerden möchtest?

muttertag-danke-100

Liebe Grüße

Silvana und das gesamte Books like Soulmate Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.