Dark Love (1) – Dich darf ich nicht lieben (Rezension)

imageDark Love – Dich darf ich nicht lieben – Estelle Maskame € 9,99 [D]  € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis)
ISBN: 978-3-453-27063-3 / Erschienen: 11.04.2016
Verfasser der Rezension: Silvana

Klappentext:

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Achtung Spoilergefahr!

 

Zum Buch:

Eden muss 8 Wochen bei Ihrem verhassten Vater in LA verbringen. Da ihr Vater die Familie einfach verlassen hat und auch 3 Jahre nicht einen einzigen Gedanken an Sie verschwendet hat, ist sie natürlich schwer begeistert. Schon ihr erstes aufeinandertreffen am Flughafen verläuft alles andere als zufriedenstellend. Als sie bei seiner neuen Familie im Nobelviertel und dort auf seine neue Frau Ella trifft ist Sie genervt und will am liebsten allem aus dem Weg gehen. Ihre Stiefmutter Ella hat 3 Söhne Chase, Jamie und Tyler. Doch anders wie erwartet sind diese nicht mehr im Kindesalter. Jamie ist 14 und ist relativ zugänglich. Chase hingegen ist erst 11 und dagegen total schüchtern und zurückhaltend. Als ihr Ella und ihr Dad ihr mitteilen, dass direkt am Abend eine Grillparty geplant ist wo alle Nachbarn und Freunde eingeladen sind. Dort lernt Sie auch Rachel kennen die Tochter der Nachbarn. Natürlich hat Eden wenig Lust auf die Party und als dann auch noch ein ziemlich aggressiver Typ auf der Party auftaucht und sich wie der letzte Vollidiot benimmt hat sie endgültig die Nase voll. Wie sich jedoch kurz darauf herausstellt ist eben dieser Vollidiot der dritte Stiefbruder, der 17 jährige Tyler. Tyler ist arrogant und aufmüpfig. Über seinen Vater verliert Tyler kein Wort. Schon bald freundet Eden sich mit Rachel und Meghan an. Sie trifft auch auf Tyler und seine Freundin Tiffanie. Die drei Mädchen Freunden sich und so trifft sie auch immer wieder auf Tyler und seine Freunde. Da gibt es noch Jake der sich sehr für Eden interessiert, doch Tyler warnt sie vor Ihm. Dean ist freundlich und scheint der normalste von den Freunden zu sein. Tyler stichelt immer wieder gegen Eden und macht keinen Hehl daraus nichts mit ihr zu tun haben zu wollen, doch schon bald lässt sich eine gewisse Anziehung zwischen den beiden nicht leugnen. Als es zu einem Kuss zwischen Eden und Tyler kommt ist sie vollkommen verwirrt. Zum einen weil er ihr Stiefbruder ist und zum anderen weil er doch mit Tiffanie zusammen ist. Doch keiner der beiden kann der Spannung entkommen. Doch Tyler hütet ein Geheimnis. Als die beiden sich immer näher kommen muss er sich entscheiden vertraut er Eden sein Geheimnis an und wie geht es weiter zwischen den beiden? Werden die beiden zueinander finden? Was ist das Geheimnis um Tylers Vater? Wie ist es um die Freundschaft von Rachel, Meghan, Tiffany bestellt?

Mein Fazit:

Das Cover ist wunderschön und hat mich allein deswegen schon neugierig gemacht. Auch der Klappentext hat mich überzeugt. Ein wunderschöner Liebesroman der mich vom Stil doch etwas an meine Lieblingsautorin erinnert. Das Buch hat mich vom ersten Moment an in seinen Bann gezogen. Ein toller Schreibstil der sich in einem Rutsch lesen lässt. Ich war von einigen Handlungen doch sehr überrascht was ich persönlich aber sehr gut finde. Ich konnte mich von Anfang bis Ende mit allen Protagonisten identifizieren. Die Spannung zwischen Eden und Tyler war förmlich greifbar. Ich bin durch sämtlichen Höhen und Tiefen in dem Buch mitgegangen. Auch ließen sich ein paar wenige Tränchen nicht vermeiden. Das Buch ist wahnsinnig emotional gestalten. In solch jungen Jahren ein solches Buch zu schreiben, dafür gilt der Autorin mein Respekt. Ich habe wirklich schon sehr viele gute Bücher gelesen. Aber selten eins an einem Tag. Jetzt heißt es natürlich sich in Geduld üben und auf den 2 Teil zu warten um zu erfahren wie es weitergeht. Ich wünschte ich könnte jetzt schon wissen wie es weitergeht. Von mir definitiv eine ganz klar Kaufempfehlung. Ihr solltet euch die Geschichte um Eden und Tyler nicht entgehen lassen.

5 von 5 ? ? ? ? ?

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.