Dark Ages – Prinzessin der Feen (Rezension)

image„Dark Ages – Prinzessin der Feen“ von Kathrin Lichters
Verfasser der Rezension: Jasmin
eBook € 3,99 | TB € 10,99 (382 Seiten)
erschienen am 01.09.2014 bei Amazon
Buch hier kaufen…
*********************

Klappentext:

Ein Krieg zweier Völker, um ein Land. Ein Kampf um eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Prophezeiung, die alles vereinen oder zerstören kann. Ein alter Krieg, der über viele Generationen andauert und die Welt der Magie, die Welt der Feen und Elfen zerstört, droht auch die Erde zu zerstören. Doch die Geburt eines Mädchens vermag alles zu ändern. Sie ist Teil einer Prophezeiung, die eine Rettung der beiden Welten verspricht. Lily kehrt einem Leben voller Etikette und der Welt ihrer Mutter den Rücken zu, um bei ihrem Onkel und in ihrer alten Heimat ein neues Leben zu beginnen. Doch auch der Ort ihrer Geburt birgt mehr Gefahren, als Lily lieb ist. Als dann auch noch Rian, der Mann aus ihren Träumen auftaucht, und ihr von ihrer wahren Identität und der Prophezeiung erzählt, wird Lilys Leben auf den Kopf gestellt und sie muss sich entscheiden: Will sie die Reise in ein fremdes, magisches Land antreten und ihren wahren Platz in der Welt finden?

******************

Zum Buch:

Lilly ist kein typisches Mädchen. Sie trägt gerne Schwarz, will nicht auffallen und hast ihr Leben. Ihre Mutter ist distanziert, ihr Vater abgehauen. Deswegen geht sie zu ihrem Onkel. Direkt in ein anderes Land, hofft sie zumindest dort, nicht immer wie etwas „anderes“ behandelt zu werden.
Denn das ist Lilly. Sie träumt von einem Mann, der ihr immer wieder im Traum begegnet. Bis er dann wahrhaftig vor ihr steht. Aber anstatt freundlich, behandelt er sie von oben herab. Sofort fragt man sich, wieso? Ich hätte nie gedacht, dass diese Beiden so wichtig füreinander werden. Und auch Lillys Schicksal ist unglaublich. Sie wird sofort mit hinein gerissen … ihr Schicksal bedeutet entweder Tod oder Leben. Mehr kann ich einfach nicht verraten, ihr müsst es selbst herausfinden.

*********************

Mein Fazit:

Das Cover ist schön anzusehen. Die Farben sind der Hammer, toll gewählt. Der Klappentext macht neugierig.
Auch wenn ich mich irgendwie lange dazu aufraffen musste, als ich den 1. Teil dann begann wusste ich, hier habe ich etwas richtig tolles gefunden. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte spannend. Man kommt gut rein in die Story, das Buch hat einige Seiten und doch wird es nie langweilig. Dazu passiert einfach viel zu viel. Teil 1 endet für mich unbefriedigt. Aber so ist es nun mal bei Mehrteilern.
Die Lovestory ist hier absolut im Mittelpunkt und ich finde es klasse.

5 von 5 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.