Bianca Iosivoni – Interview

15. August 2016 0 Von Books like Soulmate

interview2

Die liebe Bianca Iosivoni hat für uns und euch Rede und Antwort gestanden. Schaut am besten selbst was Sie uns tolles über sich und ihr Leben als Autorin mitgeteilt hat. Ihr habt weitere Fragen die ihr gern stellen möchtet? Dann zögert nicht, und verfasst einen Kommentar oder schreibt uns und wir werden versuchen die Frage für euch bei der nächsten Gelegenheit in Erfahrung zu bringen. Und nun wünschen wir euch viel Freude beim Kennenlernen von Bianca Iosivoni!!!

Rechtlicher Hinweis: Die Verwendung von Texten und Bildern dieses Artikels ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

Bianca_iosivoniLebenslauf:

Name: Bianca Iosivoni
Wohnort/Gegend: Hannover
Träume und Wünsche: Autorin werden. Moment mal! Den habe ich ja schon verwirklicht!
Lieblingsautor/Lieblingsbuch: Jennifer L. Armentrout/J. Lynn, Colleen Hoover, Elle Kennedy …
Schlimmstes Buch: Da fällt mir spontan keines ein. Wenn ich ein Buch nicht mag, lese ich es auch nicht zu Ende.
Hobbies: Schreiben, schreiben, schreiben. Lesen. Reisen. Filme & Serien. Fotografieren. Schreiben.
Lieblingsfarbe: Rot, Beerenfarben
Lieblingsgetränk: Latte Macchiato
Lieblingsessen: Pizza, Pasta
Lieblingsfilm: Viele, aber mein All-time-Favorite ist die Fast-and-Furious-Reihe
Schlimmster Film: The Dentist 2. Dieser Film hat mich traumatisiert.
Lieblingsmusiker/Künstler: Wie viel Zeit habt ihr?
 
 

=====================

Dein aktuelles Projekt?

Wir sind natürlich alle neugierig was du als nächstes planst. Vielleicht magst du uns etwas über dein aktuelles Projekt erzählen?

1: Woran arbeitest du im Moment?

Im Moment schreibe ich an Band 2 meiner neuen New-Adult-Reihe, die 2017 im LYX-Verlag erscheinen wird. Die Idee dazu hatte ich schon vor Jahren und sie war meine erste Idee in dem Genre. Umso mehr freue ich mich, sie jetzt endlich schreiben zu dürfen.

2: Kannst du uns schon etwas über die Handlung erzählen?

Es wird heiß! Viel mehr darf ich noch gar nicht verraten, glaube ich.

3: Dürfen wir uns auf weitere Teile freuen?

Bislang sind 2 Bände geplant.

4: Wie bist du auf die Story hinter deinem aktuellem Buch gekommen? Wer oder Was hat dich dazu inspiriert? Sind die Protagonisten frei erfunden oder hast du dich an Personen aus deinem Umfeld orientiert?

Die Idee kam mir, als ich die ersten New-Adult-Bücher von Colleen Hoover und J. Lynn gelesen habe. Damals kannte man das Genre noch gar nicht in Deutschland und die Bücher waren auch auf Englisch noch ziemlich neu. Sie haben mich so gepackt, dass ich sofort wusste: So etwas will ich auch schreiben!

Die Protagonisten sind frei erfunden. Ich orientiere mich nie an Menschen aus meinem Umfeld, zumindest nicht charakterlich. Wenn mir am Aussehen etwas besonders ins Auge sticht, kann das aber schon mal in ein Buch wandern.

5: Verbindest du persönliche Aspekte mit dem Buch?

Wie gesagt war es meine erste Idee, meine ersten Protagonisten in diesem Genre, darum liegt mir diese Story sehr am Herzen.

6: Da die Cover und Titel meist ausschlaggebend für den Kauf des Buches sind, interessiert uns natürlich auch, woher die Ideen für Cover und Titel stammen?

In der Regel vom Verlag, obwohl da natürlich auch ein Austausch mit den Autoren stattfindet. Wir wollen ja alle zufrieden sein und das schönste Cover und den besten Titel finden.

An dieser Stelle möchten wir natürlich ganz kurz dein vorheriges Projekt vorstellen.

Was auch immer geschieht„Was auch immer geschieht“ von Bianca Iosivoni
Preis TB: 10,00 €
Preis eBook: 6,99 €
Taschenbuch: ca. 416 Seiten
ISBN 978-3-7363-0287-7
kartoniert mit Klappe
Erscheint am: 03.11.2016 als TB & 01.07.2016 als eBook bei Egmont Lyx
Buch hier kaufen
Leseprobe
============================
Klappentext:Sie darf ihn nicht lieben. Denn er ist ihr Stiefbruder.
Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen – einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat…

===========================

Wir freuen uns natürlich sehr, dass du uns auch dein Leben als Autorin etwas näher bringen möchtest!

1: Wie gehst du mit Lob und Kritik um? Wie wichtig sind für dich Rezensionen?

Wie jeder Autor freue ich mich über Lob und konstruktive Kritik nehme ich gerne an. Natürlich ist es nicht leicht, eine schlechte Rezension oder Kritik von Betalesern oder Lektoren zu verdauen, aber letztendlich geht es ja darum, das Beste aus der Geschichte herauszuholen. Von daher bin ich dankbar für konstruktive Kritik. Aus negativen Rezensionen versuche ich etwas Positives und Konstruktives mitzunehmen. Wenn sich da nichts finden lässt, ignoriere ich sie.

2: Was tust du um eine Schreibblokade zu lösen?

Ich glaube nicht an Schreibblockaden. Es gibt gute und es gibt schlechte Schreibtage. Das Wichtigste ist, dass man dranbleibt und niemals aufgibt.

3: Wer oder Was inspiriert dich zu deinen Geschichten im allgemeinen?

Alles. Meine Umgebung, die Menschen, mit denen ich zu tun habe, die Dinge, die ich sehe, höre, lese und erlebe. Pinterest. Musik. Im Grunde ist alles eine Inspiration.

4: Wie bist du zum Schreiben gekommen? Wie alt warst du bei deinem 1. Schreibversuch? Wann ist dein 1. Buch erschienen und was war das für ein Gefühl?

Ich habe mir schon immer gerne Geschichten ausgedacht. Mein erster Schreibversuch war eine Fanfiction, nachdem ich eine richtig schlechte gelesen hatte und mir dachte: „Das kann ich besser!“ Also habe ich selbst eine geschrieben – und sie war natürlich nicht besser. Aber es war ein erster Schritt. Damals war ich sechzehn, siebzehn Jahre alt.

Meine erste Veröffentlichung war in der Anthologie „5 Jahre – 5 Geschichten“, nachdem ich eine der 5 Gewinnerinnen des LYX-Schreibwettbewerbs war. Das Gefühl war unbeschreiblich. Total überwältigend.

5: Was ist für dich das schwierigst am Schreiben? Was ist der größte Störfaktor? z.B. die Katze die über die Tastatur läuft 🙂

Mein größter Kritiker bin ich selbst. Ich plotte zwar im Voraus, aber wenn sich eine Stelle nicht richtig anfühlt, kann ich mich schon mal darin verbeißen und nicht weiterschreiben, bis ich das Problem gelöst habe. Das Schwierigste stellen für mich tatsächlich die Anfänge dar. Ich bewundere Autoren, die einfach loslegen und den perfekten Anfang runterschreiben können. Ich brauche gefühlt 20 Anläufe, bis ich die richtige Erzählstimme gefunden habe, meine Protagonisten gut genug kenne und herausgefunden habe, ob das, was ich will, auch das ist, was sie wollen. Der größte Störfaktor beim Schreiben ist das böse, böse Internet, das so schön ablenkt.

6: Hast du bestimmte Rituale beim Schreiben? Wie sieht dein Schreibtisch aus? Arbeitest du eher strukturiert und geplant oder wild drauf los?

Rituale habe ich keine, zumindest nicht, dass ich wüsste. Ich schreibe überall, egal ob am Schreibtisch, am Küchentisch, auf dem Sofa, dem Boden, im Bett, auf dem Balkon, im Garten, im Zug, an Flughäfen usw. Mein einziges Ritual ist höchstens, die richtige Musik rauszusuchen und die letzte Szene zu lesen, die ich geschrieben habe.
Beim Schreiben selbst gehe ich ziemlich strukturiert und nach Plot vor. Wenn mir spontane Ideen für spätere Szenen kommen, tippe ich die aber auch schnell runter, bevor ich chronologisch weiterschreibe.

7: Werden wir uns in Zukunft auf weitere Bücher von dir freuen dürfen? Wenn ja kannst du uns schon etwas darüber sagen?

Oh ja! Dieses Jahr erscheint im November das Taschenbuch von „Was auch immer geschieht“, außerdem auch Band 2 der „Daughters of Darkness“-Reihe im September. 2017 dürft ihr dann voraussichtlich 4 Bücher von mir erwarten.

8: Wie dürfen wir uns deinen Alltag als Autor vorstellen? Gibt es Orte an denen du besonders gern schreibst?

In Cafés, nur leider wird das auf Dauer etwas teuer. 😉 Ansonsten schreibe ich sehr gerne unterwegs, egal ob im Zug oder am Flughafen. Wenn um mich herum Trubel herrscht, kann ich mich wunderbar ausklinken und schreiben.

9: Gibt es Genres in die du dich niemals trauen würdest? Wenn ja möchtest du uns den Grund verraten?

Ich schreibe in New Adult Romance, Romantic Suspense und Romantic Fantasy. Woran ich mich zumindest im Moment nicht herantrauen würde, sind historische Romane oder High Fantasy Geschichten, die allesamt sehr viel Recherche und Vorarbeit bedürfen, bevor man mit dem Schreiben loslegen kann. Ich fürchte, dafür bin ich zu ungeduldig.

10: Wie stehen Familie und Freunde zu deinem Leben als Autor/in?

Meine Familie und meine Freunde unterstützen mich in meiner Arbeit, wofür ich sehr dankbar bin. Besonders wichtig im Leben, nicht nur als Autorin, ist mir die Freiheit, das tun zu können, was ich liebe. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass es so bleibt und es weiterhin Menschen gibt, die meine Geschichten lesen wollen.

11: Wie wichtig ist dir der Kontakt zu deinen Lesern? Werden wir dich auf Buchmessen antreffen? Wenn ja möchtest du uns auch verraten auf welchen? Vielleicht kommen wir dich stalken 😉

Ich tausche mich sehr gerne mit meinen Lesern aus und freue mich über jede Nachricht, sei es per Mail oder auf meinen Social Media Accounts. Für gewöhnlich bin ich jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse mit befreundeten Autorinnen und Bloggern unterwegs. Aktuelle Termine verkünde ich auf meiner Website und meinen Social Media Kanälen.

12: Beschreibe dich doch bitte kurz in 3 Sätzen oder 5 Worten?

Kreativ, Begeisterungsfähig, Sarkastisch, Ungeduldig, Gefühlvoll

13: Verbindest du auch persönliche Aspekte mit deinen Büchern?

In jedem Buch steckt etwas Persönliches von mir drin. Das lässt sich gar nicht vermeiden und das versuche ich auch gar nicht.

14: Wie lange benötigst du für 1 Buch im Durchschnitt?

Schwierige Frage. Ich schätze mal 3-4 Monate, inklusive Überarbeitung.

15: Gibt es ein Buch das ursprünglich ganz anders geplant war oder an dem du rückblickend etwas ändern würdest? Wenn ja Was und Warum?

Ändern würde ich rückblickend an keinem Buch etwas. Zum einen, weil ich das gar nicht mehr kann und zum anderen, weil ich mir darüber keine Gedanken mache. Aber es gibt so einige Bücher, die ganz anders geworden sind als ursprünglich geplant: „HUNTERS – Special Unit: Verloren“ zum Beispiel, „Hope of Tomorrow“ oder „Was auch immer geschieht“ und auch der jetzt erscheinende zweite Band der „Daughters of Darkness – Sydney“.

16: Wie stehst du zu Buchverfilmungen im allgemeinen? Angenommen du hättest die Chance auf die Verfilmung eines deiner Werke, welches wäre es und wen wünschst du dir als perfekte Besetzung?

Ich könnte mir keines aussuchen, weil meine Bücher ziemlich verschieden und auch in unterschiedlichen Genres angesiedelt sind. Zu einer Buchverfilmung würde ich grundsätzlich aber nicht Nein sagen. Wenn also jemand eines meiner Bücher an Hollywood weiterreichen will, nur zu!

17: Benutzt du ein Pseudonym? Wenn ja, möchtest du uns vielleicht auch verraten warum?

Ich benutze kein Pseudonym.

========================

Und zum Abschluss hätten wir noch einige Entweder/Oder Fragen. Wir freuen uns natürlich wenn du alle beantwortest. Möchtest du dennoch eine nicht beantworten dann einfach freilassen. 🙂

  1. Kaffee oder Tee? – Beides
  2. Schokolade oder Gummibärchen? – Schokolade
  3. Bier oder Wein? – Wein
  4. Fifty Shades of Grey oder Titanic? – Keins?
  5. Hamburger oder Veggieburger? – Veggieburger
  6. Strand oder Berge? – Ich liebe beides
  7. Hund oder Katze? – Kann ich beide haben?
  8. Musical oder Konzert? – Konzert
  9. Sommer oder Winter? – Sommer
  10. Happy End oder Cliffhanger? – Happy End
  11. Frühaufsteher oder Langschläfer? – Je nachdem wie viel ich zu tun habe
  12. Print oder eBook? – Ich lese beides
  13. High Heels oder Ballerinas? – Ballerinas
  14. Risiko oder Sicherheit? – Risiko
  15. Paris oder New York? – NY
  16. Geld oder Liebe?Was ist das für eine gemeine Frage? Natürlich beides!
  17. Bad Boy oder Good Guy? – Bitte beides an meine Adresse liefern
  18. Schnulze oder Erotik? – Schnulze mit Erotik

WOW! Was für ein Marathon. Wie neugierig wir doch alle sind.  🙂 Wir danken dir von ganzem Herzen, auch im Namen unserer Leser, dass du dir die Zeit genommen hast und uns einen sehr großen Einblick in dein Leben gewährt hast! Hast du vielleicht noch abschließende Worte an deine Leser die du gern loswerden möchtest?

Vielen Dank für dieses spannende Interview! Wenn euch meine Bücher gefallen, erzählt euren Lieben davon, feiert es mit mir, schreibt gerne eine Rezension und meldet euch bei Twitter, Facebook und Co. bei mir. Ich freue mich über jeden Kontakt zu meinen Lesern.

muttertag-danke-100

Liebe Grüße

Silvana und das gesamte Books like Soulmate Team