„Together – Was kann eine Liebe überstehen“ von S.L. Simons

„Together – Was kann eine Liebe überstehen“ von S.L. Simons
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis Print: € 7,90
Preis eBook: € 2,99
Seitenanzahl: 150 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-946342-56-4
Erschienen am: 15.03.2017 bei Eisermann Romance
Buch hier kaufen
Leseprobe
=======================

Klappentext:

Chase und Samira. Eine Liebe die turbulent beginnt, aber der Schein trügt! Vom ersten Moment ist Samira sich sicher: Das könnte der Eine sein. Als Chase sie das erste mal sieht: Sie könnte die Richtige sein. Aber ein gewaltiger Sturm zieht auf, denn nicht jeder ist mit dieser Beziehung einverstanden. Von Anfang an ist Chase seine Mutter gegen diese Beziehung. Die Frage ist nur warum. Welches dunkle Geheimnis kann solch eine bedingungslose Liebe zerstören?

=======================

Achtung Spoilergefahr!!!

=======================

Zum Inhalt:

Die 26-jährige Samira Haddox ist seit nunmehr 4 Jahren Single. Ihr letzter Freund hat sie mit ihrer ehemals besten Freundin betrogen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als endlich glücklich zu werden und eine kleine Familie zu gründen. Bei einem gemeinsamen Ausgehabend mit ihrer Freundin Nadine lernt sie den attraktiven Chase Cooper kennen. Sofort scheint die Chemie zwischen die beiden zu stimmen. Sofort werden die beiden ein Paar. Doch dunkle Wolken am Liebeshimmel drohen das junge Glück zu zerstören.

=======================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch das Innendesign mag ich sehr. Vom Klappentext habe ich mir wirklich eine spannende Geschichte erhofft. Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Der Schreibstil ist für mein persönliches Empfinden zu abgehackt, zu viele Wortwiederholungen und teilweise so überzogen, dass es oft unglaubwürdig wirkt. Der erste Widerspruch für mich ist schon der Satz mit Familie gründen und Kinder kriegen. Für mich ist das ein und dasselbe. Auch die Protagonisten haben mich nicht wirklich überzeugen können. Mir fehlt die Spannung, die Emotionen und Gefühle zwischen den beiden die für mein Dafürhalten einfach nicht aufkommen wollten. Ab der Hälfte nimmt die Story dann etwas Fahrt auf die aber leider schnell wieder abflacht, weil es mit der Zeit immer verworrener wird. Mit der Enthüllung habe ich nicht unbedingt gerechnet, was die Reaktion von Chase‘ Mutter nur noch unglaubwürdiger macht. Eigentlich schade, denn die Story hätte durchaus Potential gehabt. Auch, wenn es sich um einen Debütroman handelt kann ich leider nicht mehr als zwei Sterne geben. Vielleicht wird es beim nächsten Buch ja anders, denn an Kritik kann ein Autor nur wachsen.

2 von 5 🍀 🍀