„Perfect Touch (3) – Ergeben“ von Jessica Clare

„Perfect Touch (3) – Ergeben“ von Jessica Clare
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 10,00
Preis eBook: € 8,49
Seitenanzahl: 335 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-404-17578-9
Erschienen am: 26.05.2017 bei Bastei Lübbe
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Erst die Hochzeit, dann die Liebe

Reality-TV! Für Milliardär Sebastian Cabral gibt es kaum etwas Schlimmeres. Vor allem, weil seine Mutter der Star einer solchen Show ist und sich in den Kopf gesetzt hat, ihn mit seiner Ex zu verkuppeln, um mehr Drama zu schaffen. Irgendwann ist er so entnervt, dass er seine Bekannte Chelsea bittet, ihn zum Schein zu heiraten. Eigentlich die perfekte Lösung. Nur leider stellt diese Ehe Sebastian vor ganz neue Probleme. Denn die platonische Beziehung zu seiner äußerst reizvollen Ehefrau macht ihn mit jedem Tag ein bisschen mehr verrückt. Genau wie die Tatsache, dass Chelsea etwas vor ihm verbirgt …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Sebastian Cabral hat seine ganzen Milliarden geerbt. Seine gesamte Familie macht bei einer Reality Fernsehshow mit zu seinem Leidwesen. Als einziger in der Familie will er davon nichts wissen. Zu dumm, dass seine Mutter ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit vor die Kameras zerren will. Und dabei schreckt sie vor nichts zurück. Sie will ihn sogar wieder mit seiner Ex Lisa verkuppeln um der Show mehr Drama zu verleihen. Dann trifft er auf die hübsche Chelsea. Chelsea hat mit ihren eigenen Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen. Sie spielt leidenschaftlich gern Roller Derby. Als ihre beste Freundin und Stütze Pisa nach Austin zieht ist sie plötzlich auf sich allein gestellt. Eine Scheinehe mit Sebastian kommt ihr da gerade recht. Was als platonisches Arrangement geplant war, stellt Sebastian schon bald vor Probleme. Dass Chelsea noch dazu etwas vor ihm verheimlicht, macht die Sache auch nicht besser …

===========================

Mein Fazit:

Das Cover ist auch hier wieder identisch zu den vorherigen. Der Schreibstil ist auch diesmal flüssig und mit viel Gefühl. Bereits der erste Satz beschert dem Leser einen kleinen Schockmoment. Durch den Hintergrund der Hauptprotagonisten besticht dieser Teil vor allem durch viel Gefühl, Verletzlichkeit und einem Hauch Drama. Die erotischen Szenen fügen sich gut in das Buch ein ohne, dass die eigentliche Handlung untergeht. Mir war ziemlich früh klar was Chelseas Geheimnis ist. Die Charaktere wissen zu überzeugen. Chelsea die zwei Seiten hat. Einerseits stark und selbstbewusst, andererseits aber auch sehr verletzlich. Es ist einfach nur grausam was sie durchmachen musste. Sebastian der sich in seiner Familie durchsetzen muss und kein Interesse an diesem ganzen Medienrummel hat. Gretchen die wie immer sagt was sie denkt. An der ein oder anderen Stelle musste ich auch schmunzeln. Ganz besonders beim ersten Aufeinandertreffen von Chelsea und Sebastian. Bislang hat mir dieser Teil von allen am besten gefallen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀