„Perfect Touch (1) – Ungestüm“ von Jessica Clare

„Perfect Touch (1) – Ungestüm“ von Jessica Clare
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 10,00
Preis eBook: € 8,49
Seitenanzahl: 335 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-404-17466-9
Erschienen am: 14.10.2016 bei Bastei Lübbe
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Ein Kuss ist nur der Anfang …

Marjorie Ivarsson fällt es nicht leicht, Männer kennen zu lernen. Zum einen ist die schüchterne Blondine mit ihren 1,85 Meter größer als die meisten Menschen, zum anderen verbringt sie ihre Abende lieber damit, mit Rentnern Bingo zu spielen, anstatt auszugehen. Deshalb ist sie mit Mitte zwanzig auch noch immer Jungfrau.
Doch mit ihrem ruhigen, eintönigen Leben ist es vorbei, als sie zu einer Hochzeit auf eine tropische Insel eingeladen wird – und dort den Milliardär Robert Cannon trifft, der ihr den Boden unter den Füßen wegzieht …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Die 24-jährige Marjorie Ivarsson hat es nicht leicht Männer kennen zu lernen. Mit ihren 1,85 Meter ist sie nicht gerade klein. Ihre Freundin und ehemalige Kollegin Brontë will ihren Milliardär Logan auf einer Insel heiraten. Marjorie ist eine der Brautjungfern. Sie hofft auch irgendwann den richtigen zu finden. Nachdem ihre Eltern früh gestorben sind ist sie bei ihren Großeltern aufgewachsen. Ihre Freizeit verbringt sie damit mit alten Leuten Bingo und Shuffleboard zu spielen. Der Milliardär Robert Cannon befindet sich ebenfalls auf der Insel. Als die hübsche Majorie ihn vor dem Ertrinken rettet verliebt er sich auf Anhieb in sie. Doch was ist seine wahre Intuition?

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es besticht durch die schwarz-weiß-Optik was durch die Spitze schlicht und elegant zugleich wirkt. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin. Obwohl ich die vorherige Reihe nicht kenne habe ich mich ohne große Probleme in das Buch eingefunden. Der Schreibstil ist im großen und ganzen ziemlich flüssig, obwohl es sich manchmal durch die Ausschweifungen etwas zieht. Die erotischen Szenen sind detailliert beschrieben und dennoch hat mir das gewisse etwas gefehlt. Die ein oder andere Handlung war ganz amüsant zu lesen. Die Protagonisten waren zwar größtenteils sympathisch für mich aber leider teilweise unglaubwürdig. Majorie wirkt trotz ihrer Jungfräulichkeit oft übertrieben naiv. Und Robert der ewige Playboy verliebt sich Hals über Kopf und macht eine 180° Wende. Für mich persönlich nicht ganz so überzeugend. Auch die Geschichte um die Lüftung seines Geheimnisses kam mir etwas zu kurz. Alles in allem ein mittelmäßiger Reihenauftakt. Dennoch bin ich gespannt ob mich die Autorin mit dem zweiten Teil mehr überzeugen kann.

3 von 5 🍀 🍀 🍀