„Lonely Lyrics (Bandstorys 3)“ von Ina Taus

„Lonely Lyrics (Bandstorys 3)“ von Ina Taus
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook:  3,99 €
ISBN: 978-3-646-60295-1
Erschienen am 04.05.2017 im Im.press by Carlsen
Seitenanzahl:  338 Seiten lt. Verlagsangabe
Buch hier kaufen
Leseprobe
========================

Klappentext:

**Rockstar-Romantik: Vertraue auf die Lyrik der Liebe**

Sex, Drugs und Rock’n’Roll – ein Motto, dem sich der Gitarrist und Womanizer Luke etwas zu sehr verschrieben hat. Um der Realität zu entgehen und den Problemen, die dort auf ihn warten, flüchtet sich der Musiker von einem Partymarathon zum nächsten. Bis seine Bandkollegen von »Anna Falls« und »Must be Crazy« nur noch einen Weg sehen, um ihren Freund endlich aufzurütteln: Gemeinsam schicken sie den sich sträubenden Luke in ein Suchtbetreuungszentrum. Noch ahnt er nicht, dass dort ein Wiedersehen auf ihn wartet, das sein Leben vollkommen verändern wird…

========================

Achtung Spoilergefahr!!!

========================

Zum Inhalt:

Luke ist seit dem er denken kann der beste Freund von Anna. Als es während eines gemeinsamen Filmabends an der Tür klingelt, steht ausgerechnet Marie davor. Ausgerechnet die Person, der Anna in ihrem Leben niemals wieder begegnen wollte. Doch diese Abneigung war nicht immer so. Zu viel ist in den vergangenen Jahren passiert. Die Neuigkeit die sie im Gepäck hat, haben es in sich. Denn sie bringt Luke gehörig aus dem Konzept und seine Welt ins Wanken. Als Luke flüchtet um einen klaren Gedanken zu fassen trifft er auf Vic. Vic hat gerade einen Drogenentzug hinter sich. Die beiden gehen unheimlich vertraut miteinander um, doch die Wege trennen sich. Nach einer weiteren ausschweifenden Party wacht Luke im Krankenhaus auf. Für seine Freunde Grund genug ihn endlich in eine Suchtklinik zu verfrachten. Dort angekommen wartet ein Wiedersehen auf ihn, dass seinem Leben eine ganz neue Richtung geben könnte.

========================

Mein Fazit:

Auch hier erkennt man anhand des Covers die Zugehörigkeit einer Reihe. Auch der Titel ist wie bei den beiden Vorgängern absolut passend abgestimmt. Ich war sehr auf die Geschichte von Luke gespannt und wurde nicht enttäuscht. Für mich ist dieser der beste Band der „Bandstorys“ Reihe. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Auch Charme und Witz kommt hier nicht zu kurz. Für mich hält dieses Buch die meisten Überraschungen parat. Direkt am Anfang lässt die Autorin eine Bombe platzen die es in sich hat. Luke der sich insgeheim sehr einsam fühlt und diese Einsamkeit mit Partys kompensiert. Auch Vic hat Geheimnisse. Miss Mysterious sorgt auch hier für jede Menge Gesprächsstoff. Luke wird hier von einer ganz anderen Seite beleuchtet und ich habe ihn im Lauf der Geschichte ins Herz geschlossen. Vieles kam überraschend einiges weniger. Es gibt auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Sehr viel mehr will ich hier auch gar nicht schreiben da ich sonst zu weit vorgreifen würde. Fakt ist jedoch alle Fragezeichen die ich im Kopf hatte sind nun gelöst. Auch das Geheimnis um Miss Mysterious wird gelüftet. Allerdings erst im Bonuskapitel. Für mich das beste Buch der Reihe. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und grundsätzlich unabhängig voneinander zu lesen. Dennoch würde ich empfehlen alle Bände zu lesen.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀