„Logan – Ein Sommer auf der Mc Bannon Ranch” (Mc Bannon Brothers 1) von Drucie Anne Taylor

„Logan – Ein Sommer auf der Mc Bannon Ranch” (Mc Bannon Brothers 1) von Drucie Anne Taylor
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 3,99 [D]
Seitenanzahl: ca. 180 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 9783958181847
Erschienen am: 01.05.2017 m Forever by Ullstein
Buch hier kaufen / Leseprobe
===========================

Klappentext:

Charlie Hawking ist auf dem besten Weg, sich ihren großen Traum zu erfüllen und Tierärztin zu werden. Vor Studienbeginn will sie den Sommer über auf einer Ranch in Texas praktische Erfahrungen sammeln. Dort angekommen lernt sie Logan McBannon und dessen drei Brüder, die gutaussehenden Söhne ihres neuen Arbeitgebers, kennen. Die Männer sind wenig erfreut darüber, dass sie nun neben der Arbeit auch noch eine junge Frau betreuen müssen und behandeln Charlie wie einen Eindringling. Charlie selbst hat ein ganz anderes Problem: Der attraktive Logan hat ihr mit seiner rauen Art, die sie an einen echten Cowboy erinnert, gehörig den Kopf verdreht. Schließlich kommen Charlie und Logan sich näher. Doch schon bald merkt Charlie, dass die Brüder etwas verbergen …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Charlies Mom und Richard McBannon sind schon seit Ewigkeiten befreundet. Als sie beschließt Veterinärmedizin zu studieren hat ihre Mom eine Idee. Sie schickt Charlie die kompletten Ferien über bis zu Studienbeginn auf die McBannon Ranch. Dort soll sie erste Erfahrungen sammeln. Kaum angekommen trifft sie direkt auf Logan, einen der attraktiven Söhne des Farmbesitzers. Doch da gibt es auch noch die anderen 3 Söhne Liam, Liev und Lucas. Wenig begeistert von dem Aufenthalt von Charlie, lassen sie keine Gelegenheit aus sie zu foppen. Es dauert nicht lang bis Charlie und Logan sich näher kommen. Doch kann sie ihm wirklich trauen?

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist auf den Inhalt abgestimmt. Der Klappentext mach neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten ziemlich schnell dahinfliegen. Das ein oder andere mal blieb auch ein Schmunzeln nicht aus. Geschrieben ist das Buch aus ihrer Perspektive. Die Charaktere habe mir ganz gut gefallen. Sie hält ihn für ein Bauerntrampel und er sie für eine verwöhnte Großstadt-Zicke. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntermaßen an. Die beiden kommen sich schnell näher. Das Knistern der beiden war auf jeden Fall spürbar. Liam scheint der vernünftige der Brüder zu sein. Ich glaube zwischen Richard und ihrer Mom ist die Geschichte auch noch nicht zu Ende erzählt. Für mich hätte das Buch gern mehr Seiten haben können, da mir zum Schluss alles viel zu schnell ging. Lieber 30 Seiten mehr und etwas ausführlicher. Alles in allem aber ein guter Reihenauftakt. Ich bin gespannt mit welchem der Brüder es weitergeht.

4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀