„Liebe nicht inbegriffen“ von Ki-Ela Stories

„Liebe nicht inbegriffen“ von Ki-Ela Stories
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 9,99 [D]
Preis eBook: € 4,99 [D]
Seitenanzahl: ca. 378 Seiten
ISBN: 978-1503943032
Erschienen am: 20.12.2016 bei Montlake Romance
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Die Illusion der Liebe ist ihr Geschäft. Schließlich ist Anna Callgirl und verkauft Momente des Glücks an wohlhabende Männer. Mal ist sie verführerisch, mal sexy und verrucht, aber eigentlich macht sie den Job nur, um überleben zu können. Als der charmante Geschäftsmann Chris in die Stadt kommt und Anna bucht, fühlt sie plötzlich mehr, als ihr Job erlaubt. Die aufkeimenden Gefühle scheinen ihr den Weg in ein anderes Leben zu zeigen. Doch eine tragische Entscheidung von Chris stürzt Anna letztlich in eine tiefe Krise. »Liebe nicht inbegriffen« ist die Geschichte einer dramatischen Liebe. Leidenschaftlich erzählt und mitreißend geschrieben nimmt sie den Leser mit in die Abgründe des Lebens, um am Ende zu zeigen, welche Kraft Hoffnung und Liebe entfalten können.

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Mit Anfang 20 führt Anna alles andere als ein normales Leben. Sie arbeitet als Escortgirl in der Agentur von Sophia. Bereits mit 15 Jahren ist sie in dieses Milieu abgerutscht. Sie hatte sich für diesen Weg entschieden, zuerst nicht freiwillig, aber mittlerweile hatte sie sich damit mehr oder weniger arrangiert. Nicht immer wurde sie so gut behandelt wie bei Sophia. Sie musste schon früh auf schmerzhafte Weise erfahren, dass es auch anders zugehen kann. Als sie von Max Keller gebucht wird, trifft sie auf seinen überaus arroganten und dreisten Kollegen Chris. Als Chris ihre Dienste wenig später ebenfalls in Anspruch nimmt, lernt sie auch eine ganz andere Seite an ihm kennen. Eine Seite die ihr gefährlich werden kann. Denn plötzlich sind mehr Gefühle im Spiel als für ihren Job gut ist.

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Titel und Klappentext haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin und ich war positiv überrascht. So eine emotionale und gefühlvolle Geschichte habe ich nicht erwartet. Sie schreibt über ein ziemlich prekäres Thema und doch kann sie auf ganzer Linie überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Das Thema wird ohne Umschweife und Beschönigung aufgegriffen und dennoch mit viel Einfühlungsvermögen geschrieben. Die Geschichte wirkt sehr real, da sie eben zeigt dass nicht alles immer so perfekt und harmlos ist wie es Anschein hat. Nicht nur einmal sind die Tränen gekullert. Die Protagonisten kommen absolut authentisch rüber. Anna die eine schwierige Kindheit hatte und durch falsche Freunde auf die schiefe Bahn geraten ist. Ihre Kolleginnen und Freundinnen Karen, Doro, Jasmina und Irina die immer füreinander da sind. Chris der aus einer wohlhabenden Familie stammt. Er entwickelt Gefühle für sie und doch kann er einfach nicht über seinen Schatten springen. Er versteht einfach nicht wie man diesen Job freiwillig machen kann. Aber auch andere Charaktere die nicht so sind wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Eine emotional mitreißende und mitfühlende Geschichte die aber auf mit Romantik punkten kann. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀