„Good Afternoon Miss Watson“ von Cassidy Davis

„Good Afternoon Miss Watson“ von Cassidy Davis
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,00
Einstiegspreis eBook: € 3,49
Seitenanzahl Print: ca. 328 Seiten
Erschienen am: 28.09.2017
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Sarah Watson hat ein Ziel vor Augen – ihren Vater davon überzeugen, dass sie die geeignete Nachfolgerin für den familieneigenen und milliardenschweren Konzern ist. Dumm nur, dass ihr Vater gerade jetzt den charismatischen Grayson Thuton engagiert hat, um die angeschlagenen Sparten wieder auf Kurs zu bringen. Einen Job, in dem Sarah sich beweisen wollte.
Nun muss sie sich nicht nur ihrem Vater gegenüber durchsetzen, sondern auch noch mit einem Mann konkurrieren, der ihr viel sympathischer ist, als sie zugeben möchte. Vor allem, als es ihr mit jedem Tag schwerer fällt, seinen Flirtversuchen zu widerstehen und sie sich plötzlich zwischen ihrem Herzen und ihrem Verstand entscheiden muss.

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Sarah Watson setzt alles daran ihren Vater von ihrem Können zu überzeugen. Sie ist sich sicher, dass sie es schafft das familieneigene Unternehmen zu führen. Doch egal was sie auch tut, ihrem Vater scheint es nie genug zu sein. Dann setzt er ihr auch noch den attraktiven Grayson Thuton vor die Nase. Er soll den Job übernehmen für den Sarah sich eingesetzt hat. Nun muss sie nicht nur ihren Vater überzeugen, sondern sich auch noch gegen ihren Konkurrenten Grayson durchsetzen. Da hilft es nicht gerade, dass er keinen Hehl daraus macht ihr näher kommen zu wollen. Von Tag zu Tag fällt es ihr schwerer seinen Avancen zu widerstehen. Doch dann passiert etwas, dass ihre Gefühlswelt gehörig auf den Kopf stellt.

===========================

Mein Fazit:

Das Cover ist ähnlich wie das vom Vorgänger gestaltet was mir sehr gut gefällt. Wer Good Morning Mr. Anderson gelesen hat, wird Sarah aus diesem Buch bereits kennen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig aber auch gefühlvoll und spannend. Geschrieben ist abwechselnd zwischen Vergangenheit und Gegenwart was gut zum Inhalt gepasst hat. Auch die leichten erotischen Szenen sind ansprechend geschrieben ohne die Geschichte zu dominieren. Die Charaktere waren ihren Rollen entsprechend sympathisch. Sarah und Grayson mag ich sehr. Die Gefühle der beiden sind gut beschrieben. Sarahs Vater fand ich einfach nur unmöglich. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Da es schwierig wird nicht zu viel von der Handlung vorwegzunehmen schließe ich an dieser Stelle mein Fazit. Ein toller zweiter Teil der mir sehr gut gefallen hat.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀