”Für Happy Ends gibt’s kein Rezept (Fusion 1)“ von Kristen Proby

„Für Happy Ends gibt’s kein Rezept (Fusion 1)“ von Kristen Proby
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 9,99 [D]
Preis eBook: € 9,99 [D]
Format: Taschenbuch, 304 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 9783956496332
Erschienen am 09.01.2017 bei mtb – Harper Collins
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

„Ich habe ein Dutzend von deiner Art gedatet. Und es endet immer mit einem heftigen Crash!“ Jake schluckt hart bei Addies plötzlichem Ausbruch. Die Mitbesitzerin des „Seduction“ ist die faszinierendste Frau, der er je begegnet ist. Doch sie will nicht glauben, dass seine wilden Tage als Rockstar vorbei sind –seit jener unheilvollen Nacht vor fünf Jahren. Alles, was er heute will, ist in Addies Restaurant zu spielen und den sexy Dickkopf von seinen Zielen zu überzeugen: sie kennenzulernen und in den siebten Himmel zu küssen.

Gemeinsam mit ihren Freundinnen Cami, Mia, Kat und Riley hat Addie vor einem halben Jahr das Restaurant „Seduction“ eröffnet. Schon nach kurzer Zeit wird das „Seduction“ zum absoluten Erfolg. Addie ist mit dem mehr oder weniger talentierten Musiker Jeremy liiert. Ihre Freundinnen halten nicht viel von dieser Verbindung, wie sich herausstellen soll zu Recht. Jetzt wo das Restaurant gut läuft möchte sie für das Wochenende Livemusik arrangieren. Als sie mit Kat zu einem Talentabend fährt um einen Musiker für ihr Restaurant zu finden, taucht plötzlich der berühmte Rockstar Jake Knox auf. Die Blicke der beiden treffen sich, doch dieser Moment ist schnell wieder vorbei. Kurze Zeit später bewirbt sich Jake im Seduction als Musikact für die Wochenenden. Fortan scheint ihm die hübsche Addie nicht mehr aus dem Kopf zu gehen. Und auch Addie lässt Jake nicht so kalt wie es gern hätte. Für Happy Ends gibt’s kein Rezept!

===========================

Mein Fazit:

Cover und Klappentext sind ansprechend gestaltet und machen dementsprechend neugierig auf das Buch. Für mich war es das dritte Buch von dieser Autorin und auch hier konnte sie mich wieder überzeugen. Geschrieben ist abwechselnd aus der Sicht von Addison und Jake. Der Schreibstil ist flüssig aber mit viel Gefühl. Die Romantik kommt nicht zu kurz und auch einen kleinen Schreckmoment gab es. Auch positiv möchte ich erwähnen, dass es eins der wenigen Bücher ist die ohne Rechtschreibfehler kommen, denn das erlebe ich leider zu selten. Die Protagonisten haben mich alle überzeugt. Jake, ehemaliger Rockstar bei Hard Knox, der sich bis heute die Schuld an einem tragischen Unglück gibt. Addie, die eine Schwäche für Musiker mit Bad Boy Image zu haben scheint. Eine Enttäuschung jagt die nächste, was sie mit der Zeit sehr vorsichtig gemacht hat. Die Freundinnen Cami, Kat, Riley und Mia die wirklich immer füreinander da sind. Aber auch Cristina und Max die immer für Jake da sind. Besonders gut hat mir die Szene zum Ende hin gefallen. Wer es liest wird wissen was ich meine. Man bekommt schon einen ganz kleinen Einblick um die Geschichte mit Cami und Mias Bruder Landon. Ich hoffe auch die anderen Mädels bekommen ihre eigene Geschichte. Es war gefühlstechnisch inklusive Herzschmerz so ziemlich alles vertreten. Charme, Humor und Romantik laden zum träumen ein. Auch die Rezepte am Ende des Buches werden sicherlich den Weg in meine Küche finden. Von mir eine klare Leseempfehlung.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀