„Fighting to be free (1) – Nie so geliebt“ von Kirsty Moseley

„Fighting to be free (1) – Nie so geliebt“ von Kirsty Moseley
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 9,99
Seitenanzahl: 528 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 9783955766412
Erschienen am 12.06.2017 mtb by HarperCollins
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie — und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Der 18-jährige Ja in Cole hatte alles andere als eine unbeschwerte Kindheit. Frisch aus dem Gefängnis entlassen sieht er seine letzte Chance auf ein normales Leben. Er wünscht sich nichts sehnlicher als seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Als er der 17-jährigem Ellie begegnet ist dieser Vorsatz stärker denn je. Sie berührt ihn auf eine Weise wie er es nie für möglich gehalten hätte. Ellie fühlt sich sofort zu Jamie hingezogen. Sie ahnt nicht, dass Jamie ihr etwas gravierendes verschweigt. Für Sie möchte Jamie ein besserer Mensch werden. Doch so einfach kann man seiner Vergangenheit nicht entkommen …

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir ganz gut. Der Titel und Klappentext haben mich neugierig gemacht. Der Schreibstil ist flüssig, sodass ich das Buch ziemlich schnell fertig gelesen habe. Das Buch beinhaltet eine gute Mischung aus Drama, Spannung und Romantik. Ich war sehr überrascht wie jung die Protagonisten waren. Das hätte ich vom Klappentext her nicht erwartet. Der Prolog befördert den Leser direkt mitten in das Geschehen. Die Charaktere waren mir größtenteils sympathisch. Jamie der alles andere als eine schöne Kindheit hatte. Er musste früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen was ihn auf die schiefe Bahn gebracht hat. Ellie die wohlbehütet aufgewachsen ist, auch wenn ihre Mom oft sehr kalt wirkt. Sofort fühlt sie sich von Jamie angezogen. Das Knistern zwischen beiden war auf jeden Fall vorhanden. Was mir persönlich nicht ganz so gefallen hat, war, dass sämtliche Konflikte oder ähnliches immer überspielt wurde. Ein Kuss hier oder einfach vom Thema ablenken und alles war sofort vergessen. Hier hätte ich mir etwas mehr Standhaftigkeit gewünscht. Manches war vorhersehbar anderes weniger. Zum Ende hin nahm die Geschichte dann noch einmal richtig Fahrt auf. Ein paar Tränchen konnte ich mir dann nicht verkneifen. Wie befürchtet gibt es dann auch einen kleinen und gemeinen Cliffhanger. Alles in allem ein mehr als gelungener Reihenauftakt.

4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀