„Der letzte erste Blick“ (Firsts Band 1) von Bianca Iosivoni

„Der letzte erste Blick“ (Firsts Band 1) von Bianca Iosivoni
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 10,00 [D]
Preis eBook: € 8,99 [D]
Seitenanzahl: 436 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Erschienen am 24.04.2017 im LYX Verlag bei Bastei Lübbe
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen …

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Hier kennt niemand ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür nimmt sie auch in Kauf, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn (gut, vielleicht hätte sie ihm nicht gleich am ersten Tag die Nase brechen sollen), sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört Dylan genau zu der Sorte Mann, von der Emery sich eigentlich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Mal ganz davon abgesehen, dass er ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit irgendwelche Streiche spielt. Emery weiß, dass sie eigentlich alles versuchen müsste, um Dylan aus dem Weg zu gehen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Denn plötzlich scheint er überall zu sein. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen und je besser sie sich kennenlernen, desto näher kommen sie sich. Doch Emery ahnt nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt. Dass es einen Grund gibt, warum er ihre Nähe sucht. Und plötzlich ist es nicht mehr nur ihre Vergangenheit, die droht, ihr Herz für immer zu zerbrechen …

===========================

Mein Fazit:

Das Cover ist relativ schlicht, fällt aber dennoch sofort ins Auge. Der Titel und Klappentext verstärken den ersten positiven Eindruck nur noch. Geschrieben ist aus der Sicht beider Protagonisten, was ich persönlich immer sehr mag. Der Schreibstil ist flüssig, humorvoll und gleichzeitig herrlich erfrischend. Nicht nur einmal musste ich schmunzeln, wenn nicht sogar laut auflachen. Die Protagonisten waren für meinen Geschmack absolut authentisch. Emery ist nach außen das toughe Mädchen die sich nichts gefallen lässt. Gleich an ihrem ersten Tag auf der Blackhill University bricht sie ihrem Mitbewohner Mason die Nase. Dylan, der beste Freund von ihrem Mitbewohner scheint jedoch auch Emerys verletzliche Art zu bemerken. Aber auch Dylan hat seine Geheimnisse. Er hat schon als Kind viel schlimmes erleben müssen. Sein Verhältnis zu seiner Nachbarin Mrs. Pettyfer, die für ihn alles bedeutet war einfach nur schön zu lesen. Die Lockerheit von Emerys Mutter gefällt mir sehr gut. Aber auch Tate und die anderen wissen zu überzeugen. Grace hat mich überrascht. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind erfrischend und teilweise witzig. Man merkt dass Dylan und Emery Geheimnisse haben, die man nur zu gern erforschen möchte. Ganz besonders gut haben mir die Streiche der beiden gefallen. Die Spannung wird bis zum Ende aufrecht erhalten. Das Buch ist witzig, erfrischend, romantisch und gefühlvoll zugleich. Ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Elle und Luke. Gleichzeitig hoffe ich aber auch, dass die anderen ihr eigenes Buch bekommen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀