„Color in my Darkness“ von Lisa Grant

„Color in my Darkness“ von Lisa Grant
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 9,90
Preis eBook: € 2,99
Seitenanzahl: ca. 302 Seiten
ISBN: 978-1521346679
Erschienen am 21.05.2017
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

»Ich hatte schon oft den Weg, den ich gegangen war, bereut. Doch noch nie so sehr wie heute Nacht.«

Kann ein Tag schlimmer beginnen? Nicht genug, dass sie über den Haufen gefahren wird – nein. Plötzlich steht auch noch ihre heimliche Jugendliebe vor ihr.
Doch während Franzi mittlerweile Tätowiererin aus Leidenschaft ist, hat Ben mit seiner Arbeit als Anwalt einen Weg eingeschlagen, den er nie gehen wollte.
Außer ihren offensichtlichen Unterschieden hat Franzi noch eine Million weitere Gründe, warum sie sich nicht auf ihn einlassen sollte.
Dennoch verbringen sie eine Nacht miteinander – und dabei bleibt es nicht. Alles scheint perfekt.
Wäre da nur nicht Bens dunkles Geheimnis, das sie beide zerstört und mit gebrochenem Herzen zurücklassen könnte.

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Die 23-jährige Franzi hat sich ihren Traum verwirklicht. Mittlerweile ist sie Tätowiererin aus Leidenschaft. Auf dem Weg zur Arbeit lässt sie mal wieder ihr Fahrrad im Stich. Als sie es endlich repariert hat und sich auf den Weg zur Arbeit begibt kollidiert sie mit einem Autofahrer. Sofort faucht sie ihn an und lässt ihrer Wut freien Lauf. Doch dieser Mann ist kein Unbekannter. Es ist Franzis Jugendliebe Ben und der ehemalige beste Freund ihres Bruders Florian. Obwohl Bens Leidenschaft immer der Fotografie gehörte hat er sich dem Willen seiner Eltern gebeugt und ist Anwalt geworden. Die beiden kommen sich schnell näher, doch Ben hat ein schwerwiegendes Geheimnis …

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es auf den ersten Blick doch sehr bunt ist. Durch die Farben ist es aber auch ein Blickfang. Im Laufe der Geschichte erkennt der Leser aber auch, dass das Cover und der Titel nicht passender sein könnten. Wie in allen Büchern dieser Autorin ist auch dieser Schauplatz in Deutschland. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und die Handlung gut durchdacht. Geschrieben ist aus der Sicht von beiden Hauptprotagonisten was ich persönlich sehr gern mag. Franziska übernimmt hier die Initiative was in diesem Umfang in anderen Büchern nur sehr selten vorkommt. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Die Charaktere sind größtenteils authentisch, wobei Ben mich nicht so sehr überzeugt hat wie Franzi. Ich will nicht zu viel von der Handlung verraten deswegen sage ich nur kurz, dass ich mir bei der einen Wendung der Geschichte etwas mehr Info gewünscht hätte. Da blieb für mich als Leser doch ein kleines Fragezeichen im Kopf. Dennoch hat mich genau diese Handlung dazu bewegt doch noch volle Punktzahl zu geben, da es noch einmal viel Spannung in das Buch gebracht hat. Dennoch wieder ein sehr gelungenes Buch das mich komplett überzeugt hat.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀