„Again and Again – Immer nur wir“ (Rezension)

„Again and Again – Immer nur wir“ von Emma Smith
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: 0,99 € (Einstiegspreis) später 1,99 €
Seitenanzahl: ca. 177 Seiten
Erschienen am 31.12.2016
Buch hier kaufen
Leseprobe
===========================

Klappentext:

Sieben Jahre ist es her, dass Abby ihn zum letzten Mal gesehen hat: Noah Carter. Ihren ersten One-Night-Stand. Der einzige Typ, den sie hat stehen lassen, um die Feuerleiter herunterzuklettern. Denn Noah ist nicht nur der heiße Bad Boy, der ihr damals das Herz gebrochen hat, er ist außerdem der beste Freund ihres Bruders.
Jetzt ist sie wieder in der Stadt. Gedemütigt, misshandelt und auf der Flucht vor ihrem Ex-Freund verschweigt sie den beiden Männern ihr Geheimnis und verliert dabei erneut und ungewollt ihr Herz. Carter war früher der Bad Boy schlechthin, heute hat er sich zum ruhigen Schönling gewandelt, der zwar kein einziges Tattoo bereut, aber vor sieben Jahren eine Entscheidung traf, die ihm jetzt, da Abby wieder da ist, mehr als falsch vorkommt. Als Carter auf Abbys Geheimnis stößt, ist ihm klar, dass sie nie wieder die Chance bekommen soll, vor ihm zu flüchten. Denn eines ist ihm klar geworden: Abby wird er nicht mehr gehen lassen.

Dickköpfigkeit gegen Dominanz. Wer wird das Spiel um ihre Herzen gewinnen?

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Zum Inhalt:

Jackson ist Abby’s großer Bruder. Einige werden ihn sicher noch aus der „Be with you“ Reihe kennen. Abby ist schon lange in Noah verliebt, und ihre erste und einzige gemeinsame Nacht geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Noah ist als Playboy verschrieen, der nichts anbrennen lässt. Die meisten Frauen sind ihm gleichgültig, nicht so bei Abby. Doch Noah ist der beste Freund ihres Bruders. Ein Grund mehr für Noah sich von ihr fern zu halten. Sieben Jahre später ist Abby von ihrem Freund Jack schwer gezeichnet. Immer wieder misshandelt er sie schwer. Nun ist Jack zur Fahndung ausgeschrieben. Ihre beste Freundin Sarah bietet ihr Unterschlupf an, doch Abby ist sich sicher, dass er sie finden wird. Und so beschließt sie, der Stadt New York den Rücken zu kehren, zumindest vorerst! Ihr neues Ziel ist zurück nach L.A., zurück zu ihrem Bruder. Aber auch zurück zu Noah! Nachdem sie sich 2 Wochen in einem Hotel versteckt hat, um sich von den Blessuren zu erholen, trifft sie das erste Mal nach vielen Jahren auf ihren Bruder und Noah. Noch immer lässt Noah ihr Herz höher schlagen. Sie bringt es nicht übers Herz Jackson etwas über ihren Peiniger zu erzählen, zu groß ist die Scham. Doch Noah ahnt was mit ihr nicht stimmt, auch wenn sie sich ihm nicht anvertrauen will. Abby möchte einen Selbstverteidigungskurs belegen, dabei landet sie ausgerechnet in dem Fitnessstudio, das Noah gehört. Noah hat sich inzwischen weiterentwickelt, doch Abby hat er bis heute nie vergessen. Er ist fest entschlossen ihr zu helfen. Auch wenn es Abby mit ihren Gefühlen ähnlich geht, kann und will sie Noah nicht vergeben! Dickköpfigkeit gegen Dominanz. Wer wird das Spiel um ihre Herzen gewinnen?

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Klappentext macht ebenfalls neugierig. Da dies ein Ableger der „Be with you“ Reihe ist, begegnet man hier natürlich auch einigen Charakteren davon. Der Schreibstil ist für die Autorin üblich, flüssig, dramatisch, spannend und gefühlvoll. Geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptdarsteller, was ich immer gerne mag. Der Prolog startet schon ziemlich heiß. Was mich persönlich etwas irritiert hat, war, dass die Geschichte in der Zukunft spielt, wenn man jetzt von unserem Jahr ausgeht. Da hätte ich besser gefunden im Prolog die 7 Jahre zurückzugehen, statt in 2016 zu starten. Das hat mich jetzt aber nicht beim lesen beeinträchtigt. Die Geschichte handelt von einem traurigen und leider doch alltäglichen Thema, dennoch, oder vielleicht gerade deswegen hat es mich sehr berührt. Man fühlt regelrecht mit Abby mit, besonders bei den Details. Die Protagonisten waren absolut authentisch und überzeugend. Abby, die zutiefst gedemütigt wurde, sich aber dennoch nicht unterkriegen lässt. Noah, der sie schon immer geliebt hat, doch sich aus Angst vor seinen besten Freund von ihr fern gehalten hat. Jackson der seine Schwester über alles liebt, und den beiden der Tod der Eltern schwer getroffen hat. Auch Sarah und Anna die eine gute Freundin für Abby sind. Anna hat in diesem Buch ein eigenes Kapitel, wodurch man schon einen kurzen Einblick in ihre Geschichte erahnen kann. Ich mag diese Kombination von Drama, Thrill und Romantik sehr gern. Für mich wieder mal ein sehr gelungenes Werk einer jungen Autorin. Die Leseprobe zu Last Chance lässt ungeduldig auf das Finale der Reihe warten. Ich freue mich auf die Geschichte von Anna, hoffe aber auch, dass Sarah und Jackson noch eine eigene Story bekommen! Eine klare Leseempfehlung gibt es von mir.

5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀